22. Mai bis 21. August 2022

Unsere Kraft trägt uns voran. Einblicke in den Alltag von Hausarbeiterinnen in Bolivien

Das Ausstellungsprojekt von Maria Magdalena Moser zeigt Farbfotografien von Luca Zanetti und lässt bolivianische Hausarbeiterinnen zu Wort kommen. Die Fotos zeigen Frauen verschiedenen Alters bei der Arbeit in der Stadt, aber auch an Orten ihrer indigenen Herkunft, in ihrer Zerrissenheit, ihrer Stärke und ihrer Individualität. Ohne Umschweife werden wir in ein aktuelles, vom Wandel geprägtes bolivianisches Umfeld versetzt und begegnen einer fremden und gleichzeitig vertrauten Welt der Innerlichkeit. In kurzen Texten laden die Frauen zum Nachdenken ein und führen uns trotz ihres harten Schicksals unaufdringlich an das Wesentliche des Lebens heran.

Die Kuratorin Maria Magdalena Moser ist Initiantin der Anlaufstellen für Hausarbeiterinnen TRENZANDO in Bolivien, Projektleiterin des gleichnamigen Trägervereins in Liestal und Autorin der Neuerscheinung ‹Unsere Kraft trägt uns voran. Frauen in Bolivien erzählen›.

Vernissage (Link)
An der Vernissage am 21. Mai um 19.30 Uhr wird das Buch ‹Unsere Kraft trägt uns voran. Frauen in Bolivien erzählen› von Maria Magdalena Moser vorgestellt. Die bekannte Musikerin Nina Dimitri sorgt für den musikalischen Rahmen.

Vorschau auf die nächste Sonderausstellung:

Selbstporträt von Otto Plattner

3. September bis 22. Januar 2022

Show Yourself. Vom gemalten Selbstporträt zum digitalen Selfie

Die Sonderausstellung ‹Show yourself› stellt gemalte Selbstporträts digitalen Selfies gegenüber. Aus der Kunstsammlung der Stadt Liestal wird erstmals eine grössere Auswahl von Selbstbildnissen des Liestaler Künstlers Otto Plattner (1886–1951) gezeigt, die meist aus seinem Nachlass stammen. Sie werden ergänzt durch eine Serie von fünf ausdrucksstarken Selbstporträts von Jörg Shimon Schuldhess (1941–1992) aus dessen Todesjahr. Diesen gemalten Porträts werden digitale Selfies gegenübergestellt, wie sie tagtäglich zu Millionen mit Smartphones erzeugt und im Internet veröffentlicht werden. Selfies, die dem Museum übermittelt werden, werden in die Ausstellung und auf die Website integriert. Mit einem Fotoautomaten können sich Besucher:innen zusätzlich selbst fotografieren

Die vom Museumsleiter Stefan Hess kuratierte Ausstellung wird am 2. September 2022 um 18.00 Uhr mit einer Vernissage eröffnet. Erleben Sie das Spiel mit der Selbstdarstellung in den ganz unterschiedlichen Bildern dieser vielschichtigen Ausstellung und platzieren Sie Ihr eigenes Selbstporträt im Museum!

 

Sponsoren

Die Sonderausstellung ‹Show yourself› ist nur dank der Unterstützung von Sponsoren möglich. Wir danken den folgenden Institutionen für ihre grosszügige Unterstützung:

- Werner Hasenböhler Stiftung
- Rudolf und Lina Wirz-Stiftung
- Ruth und Paul Wallach-Stiftung